Teamspeak 5 und Teamspeak3 Lizenzen?

  • Huhu,


    Wollte mal fragen wie das mit Teamspeak5 ausschaut, hat da jemand schon neuigkeiten herausgefunden? :)


    Und lohnt es sich noch eine Gamer Lizenz zu kaufen für TS3? Und weiß jemand ob ich diese überhaupt beantragen kann oder geht das nur über den Support dort?

    Weil wenn ich auf Purchase klicke, kommt

    Gamer License

    Purchasing a TeamSpeak license requires registration.


    Aber ich bin registriert?


    Vielen dank im Voraus für die Hilfe! :)


    Mit freundlichen Grüßen

    Sancruz

  • Hallo,

    ob es sich lohnt oder nicht, musst du dir ausrechnen und überlegen.


    Zu einem TeamSpeak Server gehört nicht nur eine Lizenz, sondern auch die mehr oder weniger regelmäßigen Updates, das aktuell halten vom Server Betriebssystem und der Absicherung des Servers. Alles ist mit Aufwand verknüpft und das kostet wiederum Zeit, die nicht jeder hat. ;)


    Darauf folgt die Frage, wie viele Slots du benötigst. Je nachdem, wie viele du benötigst, ist ein gemieteter TS3 Server bei einem Hoster entsprechend günstiger oder auch nicht. :)


    Um eine Gamer Lizenz kaufen zu können, musst du einen Account bei TeamSpeak Sales (https://sales.teamspeakusa.com/) haben. Hier kannst du dann wie folgt eine Gamer Lizenz bestellen:

    1. Licenses
    2. Buy NEW License
    3. License Type: TeamSpeak 3 Gamer License
    4. License Type: Wie viele Slots und virtuelle Server benötigst du? Zum Beispiel "Gamer License 128 slots/2 servers - 100.00". (kostet in diesem Fall z.B. 100.00 USD / Euro)
    5. Bestellung durch die Eingabe deines TeamSpeak Sales Accounts bestätigen und abschließen

    PS: TeamSpeak sollte echt mal Währungen hinter sämtliche Preise schreiben. Überall steht nur "price X.Y". :D

  • Ja, prinzipiell hast du Recht. Die Rechnung ist nur leider nicht ganz so einfach.


    Mal ein Beispiel anhand der "Gamer License 64 slots/1 server - 55.00":

    • Monatliche TS3 Lizenzkosten (grob umgerechnet): 50 € / 12 Monate = 4,17 € pro Monat
    • Kleiner vServer Linux / Windows: 3 €
    • DDoS Protection vServer: 1 €
    • Backup vServer: 1 €

    Ab ca. 3 € kriegt man in der Regel brauchbare vServer mit Linux oder Windows. Manche Anbieter verlangen bei vServern mit Windows jedoch Aufpreis, da sie die Lizenzkosten dem Kunden anrechnen.


    Dann ist die Frage: Willst bzw. brauchst du eine DDoS Protection oder nicht? Bei manchen ist sie All-Inclusive, bei anderen kostet sie 1 € extra und bei anderen kostet sie deutlich mehr extra oder ist garnicht buchbar.


    Sind dir Backups vom vServer und somit deines TS3 Servers wichtig oder nicht? Je nachdem brauchst du auch noch Backup Speicherplatz bzw. ein Backup Feature, was meistens extra kostet. Bei vServern kostet das in der Regel zwischen 1 und 5 € extra.


    Mit den günstigsten Preisen läge man dann z.B. bei ca. 9,17 € pro Monat für den kompletten TS3 Server mit vServer etc.. Auf das Jahr gesehen wäre das auch wieder eine Menge Geld: 9,17 € * 12 Monate = 110,04 € pro Jahr


    Bei den ca. 50 € pro Jahr bleibt es also nicht. ;)


    Ich persönlich - privat und auch als ATHP - lege Wert auf Server, die nicht dauernd ausfallen, irgendwelche Performance Probleme haben und dadurch zu Laggs auf TS3 Server führen. Solche vServer kosten dann gleich mal das doppelte und bei einem vServer für 6 € im Monat, wäre man im Jahr auch schon wieder bei 146,04 €. :)


    Und wie gesagt: Die 3-5 €, die du monatlich sparen würdest, wenn du dir eine Lizenz und einen vServer holst, investierst du dann wieder in Form von Zeit in die Administration des Servers:

    • TeamSpeak 3 Server Updates regelmäßig einspielen
    • Linux / Windows Server Updates regelmäßig einspielen
    • Fachzeitschriften bzw. News lesen, um z.B. schnellst möglich zu erfahren, dass es Sicherheitslücken in bestimmten Software Paketen gibt, die schnellst möglich gepatcht werden müssen (bezieht sich auch auf Punkt 2)
    • Absicherung des Linux / Windows Servers durch SSH Key Authentifizierung, Firewalls, Anti-Viren Software und Co..
    • Sicherstellung, dass dein Linux / Windows Server keinen Unfug macht, da du für Schäden haftest und zahlen musst (was relativ schnell sehr teuer wird)
    • Probleme systematisch analysieren und beheben (z.B. Warum haben so viele Clients auf TS einen unnormal hohen Paketverlust / Ping?)
    • Alle 2-4 Jahre muss ggfs. der komplette Server migriert werden, da der Anbieter das Modell einstampft und stattdessen neue anbietet

    Bzgl. dem Punkt "Sicherstellung, dass der Server keinen Unfug macht": Unterschätze ihn nicht.


    Ich kenne einen Praktikant, der mal einen Server für Test-Zwecke aufgesetzt hat. Dieser wurde nicht wie alle anderen Server konfiguriert und war dadurch angreifbar. Dieser Server wurde letztendlich auch kompromittiert und wir erkannten es erst als unser Monitoring seltsame Meldungen ausspuckte und wir eine E-Mail vom Rechenzentrum dazu erhielten. Wir haben das Problem innerhalb einer Stunde gelöst, allerdings liefen die Angriffe von unserem Server aus bereits seit 2-3 Stunden. Als Strafzahlung haben wir dann eine Rechnung in Höhe von über 11.000 € (und ein paar Zerquetschte) erhalten. Das war nicht so schön, aber seitdem gibt es keine unkonfigurierten Server mehr - auch nicht kurz testen für 1-2 Stunden.