Diskussion: Teamspeak 3 Lizenz

  • Moin Moin,


    Ich möchte ganz gerne mal eure Meinung bzgl. der Lizenzabgaben bzw. die Kosten der Lizenz hören.


    Ich finde das ganze Teamspeak Lizenz-System nicht in Ordnung, einerseits muss man für die Lizenz zahlen, aber auf der anderen Seite muss man natürlich selber hosten. Heißt Serverkosten, Traffickosten etc. muss man dazu noch selber zahlen, die größte Unverschämtheit ist aber, dass man auch noch pro Slot an Teamspeak Inc eine gewisse Gebühr zahlen muss, so dass am Ende eigentlich ja kaum noch was übrig bleibt, klar, Teamspeak Server sind nicht da um den fetten Gewinn zu machen, aber man hat ja auch noch relativ hohe Nebenkosten. Ich bin zwar kein Teamspeak Server Hoster, finde es aber dennoch sehr schade wie das alles abläuft, davon mal abgesehen das bei Teamspeak 3 irgendwie nicht viel passiert, keine neuen Innovationen, gerne mal eine große Sicherheitslücke oder auch kein Open Source.


    Ich würde mich ja sehr freuen, wenn es bald eine neue VOIP Software gibt, die Teamspeak in Grund und Boden stampft.


    (bzgl Open Source, Open Source ist die Zukunft.)


    Nun würde mich mal eure Meinung dazu interessieren, ich würde euch gerne Bitten die Meinungen der anderen TS-CON Mitglieder zu respektieren.


    Gruß
    Punisher

    • Official Post

    Servus,


    also wenn man das so betrachtet, ist das dann schon etwas "frech" sag ich mal.^^


    Bezüglich Lizenzen: Ich habe im August 2013 den Vorschlag gemacht, dass es für Entwickler eine eigene Lizenz gibt, mit der man alles machen könnte, was auch ATHPs z.B. machen könnten. Nur sollte man diese eben so einschränken, dass es wirklich nur zu Entwicklungs- und Testzwecken brauchbar ist. Ich habe hierauf bis HEUTE noch keine Antwort, was ich sehr schade finde und was mir persönlich auch zeigt, dass TeamSpeak kein Interesse an Feedback von Kunden hat. Hier wäre das Thema, wenn mal jemand reinschauen möchte: http://forum.teamspeak.com/thr…se-for-TeamSpeak-3-server


    Das TeamSpeak kein Interesse hat, etwas weiter zu bringen, zeigt denke ich auch mal das neue Feature, dass vor über zwei Jahren auf der gamescom groß angekündigt wurde: TS Sync. (Was ist der TS Sync Cloud Service? Hier ist die Erklärung!)


    Damals hieß es, es gibt eine Beta und danach wird es public. Man hat seitdem nur nie wieder auch nur irgendwas zum/über das Thema gehört. Finde ich sehr schade. Das Feature ist zwar nicht so der Hit, wenn es das gäbe, aber es wäre immerhin mal eine Innovation im Bereich TeamSpeak.


    Zu den Lizenzen und Preisen... Es gibt folgende Lizenzen:

    • Unlicensed
    • Non-Profit
    • Annual Activation/Single Server
    • Authorized TeamSpeak Hosting Provider (ATHP)
    • Software Development Kit (SDK)

    Die nicht lizenzierten Server sind schön und gut, aber die würde ich persönlich entweder vollständig entfernen oder so gestalten, dass sie zeitlich begrenzt sind, um quasi damit etwas herum zu spielen und alles mal kennen zu lernen, damit man sich danach für eine Lizenz entscheiden kann.


    Die Non-Profit Lizenz finde ich persönlich nach dem aktuellen Stand besser als vorher, da nun nicht jeder einfach einen kostenfreien TeamSpeak Server hosten kann und der Vorteil somit auch denen gegeben ist, die wirklich Geld sparen müssen, wo sie nur können. Vereine und "richtige" Clans/Gilden sind hier ein gutes Beispiel.


    Zur AAL (Annual Activation/Single Server) Lizenz kann ich nur sagen, dass sie von der Logik her eigentlich so passt. Die ist eben für Leute gedacht, die wirklich ihren eigenen dedizierten TS3 Server hosten möchten, weil sie z.B. keinen bei einem Hoster mieten wollen und/oder kein Verein/Clan sind, auf denen die NPL Bedingungen zu treffen.


    Zur ATHP Lizenz... Ja, gut. Wie ja bekannt ist, bietet TeamSpeak als Firma selbst wirklich nur die Software zum Vertrieb an und hat dafür eben ihre - ich nenne sie mal - "Reseller", die die Software dann entsprechend vermieten, indem Kunden dann TeamSpeak 3 Server von diesen Resellern unter diversen Bedingungen (Traffic, Einschränkungen für Einstellungen, Speicherplatz, Support, Slotpreise,...) mieten.


    Dafür, dass es extra eine Addons Seite gibt bzw. gab - die ist ja auch schon sehr lange mehr oder weniger offline - wo Entwickler nette Tools für TS3 programmieren und uploaden können/konnten, fehlt mir in dem Lizenzmodell eindeutig eine Lizenz für Entwickler. Kein Entwickler würde etwas kostenlos für TeamSpeak entwickeln, wenn er dafür dauernd Lizenzkosten etc. zahlen müsste. Die, die noch aktiv für TS3 etwas entwickeln, haben inzwischen entweder eine gecrackte Version oder die gute alte NPL Lizenz, die noch nicht unter die aktuellen Lizenzbedingungen fällt.


    Aufgrund dessen, dass TeamSpeak nur die Software vertreibt, verstehe ich, dass die Software nicht OpenSource ist und wahrscheinlich auch nicht wird, weil sonst könnte jeder den Code mehr oder weniger "kopieren" und sich was eigenes draus bauen. Da dies auch das Kerngeschäft von TeamSpeak ist, müssen sie daher auch irgendwie ihr Geld reinkriegen und daher finde ich das Modell bei ATHP nicht schlecht. Desto mehr Slots man insgesamt hat, desto niedrigere werden die Slotpreise von TeamSpeak. Somit hat man als "Reseller" aka Kunde von TeamSpeak auch einen Mengenrabatt mit inbegriffen. Über die Preise von der AAL Lizenz kann man sich streiten - wie bei denen von der ATHP natürlich. :D


    Die aktuellen (neuen) Bedingungen der NPL Lizenz finde ich persönlich sehr gut, da nun TeamSpeak und auch die Reseller wieder mehr Kunden kriegen und TeamSpeak somit a) die Preise der Lizenzen nicht erhöhen muss, um den dadurch entstehenden Umsatzverlust wieder reinzuholen und b) weil so nicht jeder DAU einfach einen TS3 aufsetzen kann, der das Netz dann noch mehr verseucht, weil sich wieder niemand mit der Sicherheit etc. auseinander setzt. Ganz nach dem Motto "Hauptsache der TS läuft"... :( :D


    Zu dieser SDK Lizenz kann ich garnichts sagen, weil ich keine In-Game Schnittstellen oder sowas entwickel...^^


    Da TeamSpeak nun wirklich nur die Software entwickelt, verstehe ich persönlich nicht, warum dann so krass wenig passiert. IPv6 z.B. ist seit über 6 Jahren implementiert, aber deaktiviert, da es wohl noch nicht getestet ist und/oder nicht vollständig fertig ist und somit noch nicht funktioniert. Die TS Sync Beta ist aktuell in einem Status, den keiner aus TeamSpeak selbst kennt. Die Addons Webseite ist ebenfalls seit bestimmt schon zwei Jahren "tod"...


    Entwickeln, testen und Co. benötigt alles seine Zeit, das ist klar. Aber wenn nichts voran geht, dann sollen sie doch bitte weitere Mitarbeiter einstellen. Da gibt es bestimmt auch die ein oder anderen, die sogar freiwillig mit helfen würden. Gerade das Testen von neuen Versionen ist immer mega Zeitaufwendig. Aber das könnte z.B. die Community machen. Aktuell erhalten ATHPs hier immer brav eine E-Mail, dass es eine Beta etc. gibt und man diese doch bitte testen und Feedback geben soll. Ich habe hier damals ein Feedback gegeben und habe NIE eine Antwort darauf erhalten. Nie!


    Ich weis ja nicht. Macht den Anschein, als ob die sich überlegen, TeamSpeak zu schließen und aufzuhören.^^


    Soviel zu meinem Feedback. ;)

  • Hallo,


    es geht hier nur um die Meinungen bezüglich Lizensen, richtig? Oder reden wir hier über Teamspeak komplett?


    Naja, ist ja auch egal. Ich mache es kurz und bündig (natürlich nur meine Meinung): Teamspeak ist momentan auf einem absteigenden Ast. Ich bekomme viele Nachfragen ob es nicht was anderes und besseres gibt. Ich habe bis jetzt zwar nichts wirklich getestet, denke aber schon das so einige Programme hier besser sind. Das ist aber allein Teamspeak selbst geschuldet. Teamspeak hätte schon sehr viel weiter sein können wenn Sie die Zeit genutzt hätten. Wenn da in den nächsten 1-2 Jahren nichts mehr kommt, wars das.


    Bezüglich der Lizensen: Ich denke einfach das sich Teamspeak hier auch ein Eigentor geschossen hat, bezüglich der vielen Lizensen. Ich finde das 2 Lizensen reichen. Einmal nur 32 Slots und einmal dann eben die ATHP. Wenn ich dann nun mehr als 32 Slots haben will, muss ich eben zu einem Hoster gehen. Ob ich mur nun einen VServer für 4€ kaufe oder einen teamspeak Server für 4€ bleibt sich gleich. Außerdem erspart das mieten eines teamspeak Servers eine Menge arbeit.
    Was ich noch eine Frechheit finde: Es laufen einfach zu viele Leute mit "gecrackten" Lizensen rum. Und die versuchen das nicht einmal Geheim zu halten (im Gegenteil, wurde sogar schon gefragt ob ich nicht mal Lizensen cracken könnte). Wenn man solche Leute dann allerdings meldet, bekommt man erstens keine Antwort und zweitens passiert da auch nichts. Scheint Teamspeak also auch nicht zu stören...


    Was das Thema mit Open Source angeht, denke ich nicht das derartige Programme als Open Source zur Verfügung gestellt werden. Wenn ich etwas programmiere verkaufe ich das entweder für Geld (eben dann auch ein angemessener Preis) oder ich stelle die Software gegen Gebühren zur Verfügung (unter Auflagen dann natürlich). Warum sollte ich etwas Öffentlich Zugänglich machen, wenn ich dafür hart gearbeitet habe?


    Grüße

  • Moinsen,


    auch ich stelle mir öfters die Frage, ob bei Teamspeak Leute sitzen, die an der Weiterentwicklung interessiert sind, oder die einfach nur "Kundentröster" spielen.
    Wie in den vorherigen Meinungen zu finden ist, versucht man immer wieder neue Funktionen anzukündigen, aber irgendwie stockt dann deren Entwicklung, und sie verschwinden im Schatten. Ebenso ist die Entwicklung von nützlichen Funktionen rund um das Ökosystem Teamspeak alles andere als Einfach, aufgrund fehlender Developer-Lizenzen. Es bleiben einem Enthusiasten leider nur wenig Möglichkeiten, eine geregelte Entwicklung durchzuführen, wenn man keine Möglichkeiten zum Testen hat.


    Was aber den Bereich "Open-Source" angeht, so bin ich auch dort einmal etwas eingetaucht, und habe selbst etwas gefunden, was man durchaus als Alternative zu Teamspeak betrachten kann, aber dem es leider an Funktionen fehlt.
    Mumle (Mumble, the open source VoIP solution) ist zwar eine durchaus interessante Software, doch krankt es hier an der "Open-Source-Krankheit", es existiert keine richtige Ausrichtung, und die Entwicklung wird von wenigen Enthusiasten getragen, die nicht immer den Willen der Nutzer vertreten. Ebenso lebt diese Software noch mehr von Feedback der Nutzer, deren Zahl leider ebenfalls relativ klein ist.


    Vielleicht liegt es nun in der Verantwortung der Nutzer, Teamspeak einmal aufzuzeigen, dass entweder eine gewisse "Innovation" Einzug hält, oder aber es durchaus andere Interessante Projekte gibt, denen man sich zuwenden kann. Es mag dort durchaus noch andere Projekte geben, die ebenfalls den Versuch starten, sich Teamspeak entgegen zu stellen.

  • Ich bedanke mich für eure Meinungen.


    So wie es sich anhört, steht, wenn nichts passiert, bald das Ende von Teamspeak in der Tür.


    Mal so stumpf gefragt, wäre es schwer eine ähnliche Software zu entwickelt? Natürlich nicht direkt auf dem Niveau von Teamspeak 3, aber so in die Richtung?

  • This threads contains 10 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.